© Alex Habermehl

eMobil 2.0 – Die Zukunft der Mobilität

In Offenbach und Umgebung kann jeder elektrisch mobil sein. Nach einmaliger Registrierung können Sie aktuell an drei Stationen – am Marktplatz, am Nordring/Hafen und am Ostendplatz in Bieber – auf die Elektrofahrzeuge von eMobil zugreifen. Bis 2018 entstehen sechs Stationen im gesamten Stadtgebiet, an denen insgesamt sechs Elektroautos und 20 Pedelecs zu günstigen Konditionen für Sie bereit stehen werden.

eMobil ist ein flexibles Vermietsystem von Elektroautos und Pedelecs. Die Rückgabe der gemieteten Fahrzeuge erfolgt an der Station Ihrer Wahl. Das eTicket RheinMain, die Buchungsoption auf www.emobil-rheinmain.de oder demnächst die eMobil-App bieten rund um die Uhr freien Zugang zu den Fahrzeugen.

Jede eMobil-Station besteht aus einer Ladesäule für Elektroautos mit zwei Stellplätzen, aus fünf Fahrradboxen (Marktplatz: 15) und einer Informationsstele. Um eine nahtlose Verbindung zum öffentlichen Personennahverkehr zu gewährleisten, befinden sich die eMobil-Stationen in unmittelbarer Nähe zu Bus- oder Bahn-Haltestellen. eMobil trägt auch dazu bei, die öffentliche Ladeinfrastruktur auszubauen: An den eMobil-Stationen können bald auch private Elektroautos geladen werden.

Vertragspartnerin und Betreiberin des eMobil-Angebotes in Offenbach ist die OVB Offenbacher Verkehrs-Betriebe GmbH, ein Unternehmen aus dem Geschäftsfeld Mobilität der Stadtwerke Offenbach Unternehmensgruppe.

© Alex Habermehl

eMobil im Überblick

  • Stadtweites Netz an eMobil-Stationen mit mittelfristig sechs Standorten
  • Stationsflexibles Sharing-System für Pedelecs und Elektroautos
  • eMobil-Stationen mit je fünf Abstell- und Ladeboxen für Pedelecs und zwei Abstellflächen für Elektrofahrzeuge
  • Vermietung von sechs VW e-up! und 20 Pedelecs (wenn alle Stationen in Betrieb sind)
  • Öffentliche Ladeinfrastruktur für Elektroautos
  • Integration des eTickets RheinMain und der eMobil-App (ab Herbst 2017) als Zugangsmedium